Wer hat Sexpuppen erfunden

Wer hat Sexpuppen erfunden – Hast du dir jemals diese Frage gestellt? Die Geschichte der Sexpuppen ist viel länger, als die meisten Menschen glauben würden.

Obwohl sie erst in den letzten Jahrzehnten zum Mainstream geworden sind, finden sich in der modernen Geschichte immer wieder Hinweise auf verschiedene Arten von Sexpuppen.

Was als Lederpuppen begann, wurde im Laufe weniger Jahrhunderte zu lebensechten Robotern, und die Technologie, die dahinter steckt, zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung, da immer mehr realistische Sexpuppen auf den Markt kommen.

Wer sagt denn, dass die Menschheit nichts erreicht hat? Machen wir eine Reise in die Vergangenheit, schauen wir uns an was es derzeit auf dem Markt gibt und was die Zukunft in Sachen Sexpuppen so alles mit sich bringen wird.

Der Freund des Seemanns

Wer hat Sexpuppen erfunden (1)

Unsere Geschichte beginnt im siebzehnten Jahrhundert. Es gibt Geschichten über puppenähnliche Sexualhilfsmittel aus einer viel älteren Zeit, aber die ersten handfesten Beweise stammen von der hohen See in den 1600er Jahren.

Es war die Blütezeit der Entdeckungen und überall auf der Welt wurden neue Länder entdeckt. Diese Reisen konnten mehrere Monate am Stück dauern, sodass die Seeleute auf diesen Schiffen sehr einsam waren.

Um ihre natürlichen Triebe zu bekämpfen, trugen die europäischen Seeleute Handpuppen aus genähtem Leder bei sich. Man setzte sie einfach auf die Hand und ging dann seinen gewohnten Tätigkeiten nach.

Sie wurden in der ganzen Welt berühmt und erhielten an verschiedenen Orten umgangssprachliche Namen. Die Franzosen nannten sie „Dames de Voyage“, was so viel bedeutet wie Reisedamen.

Die Japaner trieben viel Handel mit den Niederländern und nannten sie deshalb „Holländische Frauen“.

Wir können natürlich nicht in die Vergangenheit zurückgehen, um zu sehen, wie diese Handpuppen aussahen. Man kann aber wohl davon ausgehen, dass sie nicht besonders realistisch waren.

Sie müssen sich aber gut genug angefühlt haben, sonst hätten sich die Seeleute nicht die Mühe gemacht und stattdessen einfach mit ihren Händen masturbiert.

Kunstgenuss auf andere Art

Wer hat Sexpuppen erfunden (2)

Im Laufe der Jahre gibt es nicht viele konkrete Beweise für die Entwicklung von Sexpuppen. Alles, worauf wir uns stützen können, sind Geschichten, die sich über die Zeit hinweg bewährt haben.

In vielen dieser Geschichten geht es darum, dass Künstler mit ihren Kreationen ein wenig intimer wurden. Statuen, die der menschlichen Gestalt nachempfunden sind, gibt es schon seit der Antike, und einige von ihnen sehen tatsächlich sehr realistisch aus.

Auch wenn die meisten von euch beim Anblick einer sexy aussehenden Statue nicht in Wallung geraten werden, gibt es Geschichten von Menschen, die versuchen, mit allen möglichen Statuen ins Bett zu gehen.

Wir wissen nicht, wie wahr diese Geschichten sind und was die Leute davon hatten. Man kann sich nur schwer vorstellen, dass es sich gut anfühlt, sich an Stein oder Marmor zu reiben, aber hey, Geschmäcker sind verschieden!

Frühe aufblasbare Puppen

Wer hat Sexpuppen erfunden (3)

Die größte Entwicklung, die das Räderwerk der Sexpuppenindustrie in Gang setzte, war die Entdeckung von Polyvinylchlorid.

PVC ist ein unglaublich leichtes und flexibles Material, das in der Herstellung viel billiger ist als fast jedes andere Material, das für Sexspielzeug verwendet wird. PVC war der Katalysator, der die Sexpuppenindustrie so richtig in Schwung brachte – der Begriff „Gummipuppe“ wurde geprägt.

Es ist fast unmöglich, genau zu wissen, wo alles begann, da Sexspielzeug bis Ende der sechziger Jahre nicht beworben werden durfte. Die meisten Beweise scheinen auf das Auftauchen „lebensechter“ Sexpuppen hinzuweisen, die im frühen zwanzigsten Jahrhundert hergestellt wurden.

Über die Entwicklung dieser Puppen ist wenig bekannt, da noch nicht viel über sie gesprochen wurde. Es ist möglich, dass es bereits zu dieser Zeit einen florierenden Markt gab und dass viele Männer auf der ganzen Welt ihre Sexpuppen in ihrer Privatsphäre genossen.

Das Nazi-Sexpuppenprojekt

Wer hat Sexpuppen erfunden (4)

„Wer hat Sexpuppen erfunden?“ – vielleicht bist du da beim Googeln schon mal auf den Namen „Hitler“ gestoßen. Beschäftigen wir uns mit etwas näher damit, aber vorab sei gesagt, dass es keine konkreten Beweise dafür gibt, dass dies wirklich so war.

Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs hatten die Nazis Truppen in ganz Europa verstreut. Viele dieser Männer sehnten sich nach Frauen und die natürlichen Triebe nehmen immer ihren Lauf.

Die Soldaten begannen die Bordelle in den besetzten Ländern aufzusuchen und die Vorteile der örtlichen Prostituierten zu nutzen.

Viele zogen sich durch die häufigen Kontakte sexuell übertragbare Krankheiten zu, und da sie jede Nacht mit einer anderen Frau schliefen, breiteten sich die Krankheiten noch weiter aus.

Der Chef der SS Heinrich Himmler gab in Absprache mit Hitler daraufhin ein Projekt in Auftrag, um Nazisoldaten mit eigenen Sexpuppen auszustatten.

Es heißt, dass Himmler und sein Team mit verschiedenen Materialien und Designs experimentierten, bevor sie sich schließlich auf ihre ideale Puppe einigten – eine aufblasbare Puppe mit einem Gesicht, das fast keine Gesichtszüge aufwies.

Sie trug blondes Haar und hatte blauen Augen, die für die arische Rasse so wichtig waren, aber der Rest des Gesichts wurde den Soldaten überlassen, damit sie sich ihre eigenen Angehörigen vorstellen konnten.

Letztendlich war der Plan ein Flop. Keiner der Soldaten wollte die peinliche Puppe bei sich tragen, außerdem war ein so großes Angebot an sexuellen Fachkräften verlockender.

Der Schleier wurde gelüftet

Wer hat Sexpuppen erfunden (5)

In der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts war die freie Liebe in aller Munde. Die Akzeptanz von allem, was mit Sex zu tun hatte, übertrug sich natürlich auch auf die Sexspielzeugindustrie.

Zum ersten Mal durften die Unternehmen öffentlich für ihre Kreationen werben. Die Industrie explodierte und die Menschen auf der ganzen Welt konnten nun mit Sexspielzueg experimentieren und sie genießen.

Sexpuppen waren Teil dieser Explosion und diese wurden bei Männern immer beliebter. Sie waren zwar immer noch nicht ganz Mainstream, aber so viele Männer benutzten sie nun, dass sie mehr davon wollten.

Die Hersteller kamen diesem Wunsch gerne nach und machten sich an die Arbeit, die besten Sexpuppen zu kreieren, die sie finden konnten (vgl. Doll Wives, 2021).

Die moderne Sexpuppe

Wer hat Sexpuppen erfunden (6)

Die heute erhältlichen Sexpuppen sind viel fortschrittlicher als ihre Verwandten aus alten Zeiten.

Fortschritte sowohl bei den verwendeten Materialien als auch bei der Art und Weise, wie diese Puppen gebaut werden, haben es uns ermöglicht, unglaublich realistisch aussehende Puppen herzustellen.

Aber nicht nur das, sie fühlen sich auch realer an, als du es je für möglich halten würdest, vor allem im Vergleich zu den Vinyl- oder Gummipuppen von früher.

Fortschrittlichere Modelle werden entweder aus Silikon oder TPE hergestellt. Sie werden in Fabriken mit hochentwickelten Formen gegossen, die Abdrücke von echten Menschen widerspiegeln.

Die Kunden können ihre Puppen vollständig individuell gestalten, indem sie Größe, Körbchengröße, Haarfarbe, Hautfarbe und viele andere Variablen wählen.

Ob Gummipuppe in Originalgröße, oder Modelle, die nur einen Torso oder einen Hintern mit zwei Öffnungen aufweisen – eine Auswahl wurde in diesem Sexpuppen-Test bewertet.

Die Sexpuppe für die Frau oder den schwulen Mann

Wer hat Sexpuppen erfunden (7)

Die Gleichberechtigung hat auch seine Spuren in der Sextoy-Industrie hinterlassen – somit sind männliche Sexpuppen keine Seltenheit mehr.

Es ist auch toll, dass Frauen (und schwule Männer) die Möglichkeit haben, ihr eigenes menschliches Sexspielzeug aus Plastik zu besitzen, was früher nur Heteromännern möglich war.

Auch hier kann der Kunde frei wählen – von aufblasbaren Einsteigermodellen bis hin zur realistischen Real Doll ist alles geboten!

Wähle aus vorgefertigten Meistern der Verführung oder bauen dir deinen eigenen Traummann bis ins kleinste Detail.

Bevorzugst du einen struppigen Bart oder einen glatt rasierten Look? Von Kopf bis Fuß kannst du jedes verblüffende Detail deiner echten Sexpuppe gestalten, von der Muskulatur bis zur realistischen Penisform und -größe.

Wie sieht die Zukunft der Sexpuppe aus?

Wer hat Sexpuppen erfunden (8)

Die Sexpuppenindustrie hat sich in den letzten Jahrzehnten sprunghaft weiterentwickelt.

Das liegt zum Teil an den neuen Materialien und Herstellungsverfahren, die die Herstellung von Sexpuppen einfacher und realistischer machen als die bescheidene Aufblaspuppe.

In einer Branche, die davon besessen ist, das Erlebnis so realistisch wie möglich zu gestalten, gibt es jedoch immer noch Verbesserungen zu erzielen.

Wie sieht also die Zukunft der Sexpuppe aus?

Noch realistischere Materialien?

Wer hat Sexpuppen erfunden (9)

Die für Sexpuppen verwendeten Materialien entwickeln sich ständig weiter. Die derzeit am häufigsten verwendeten Materialien sind Silikon und TPE (thermoplastischer Gummi).

Sogar von Hersteller zu Hersteller kann die spezifische Rezeptur, die sie verwenden, stark variieren. Jedes Unternehmen ist auf seiner eigenen Suche nach den hautähnlichsten Materialien für seine Puppen.

Es ist schwer zu sagen, wer das am besten kann. Manche Kunden bevorzugen ein Material gegenüber einem anderen, und andere finden, dass es sich nicht wie echt anfühlt.

Wir wissen noch nicht, was der nächste Durchbruch sein wird.

Es braucht nur einen Forscher in einem Unternehmen, der etwas Neues erfindet, und plötzlich wird jede Sexpuppe aus diesem neuen superrealistischen Material hergestellt. Es ist wirklich nur eine Frage der Zeit.

Gute Schwingungen?

Vibratoren in Sexpuppen einzubauen ist keine neue, außerirdische Idee. Sexpuppen mit Vibratoren sind jedoch nicht häufig.

Das Hinzufügen von Vibrationen zu größeren Objekten ist in der Regel etwas komplizierter als bei kleineren Objekten.

Die Hersteller müssen berücksichtigen, wie sich die Vibrationen auf andere Teile der Puppe auswirken werden.

Eine vibrierende Vagina ist zwar schön und gut, aber wenn beim Einschalten die Ohren oder die Nase der Puppe anfangen zu wackeln, schreckt dich das wahrscheinlich ein wenig ab.

Die Hersteller werden aber sicher nicht aufgeben. In ein paar Jahren werden sie vielleicht die Platzierung und Stärke von Vibratoren in Sexpuppen gemeistert haben.

Die Heizung aufdrehen?

Wer hat Sexpuppen erfunden (11)

Ein weiterer Bereich, in dem die Hersteller von Sexpuppen experimentieren, ist die Heiztechnologie – diese Art von Funktion steckt noch in den Kinderschuhen.

Derzeit können TPE- und Silikonpuppen eine geringe Menge an Wärme von deinem Körper zurückhalten. Das ist allerdings nicht viel, und die Puppen werden schnell wieder kalt, wenn man sie nicht mehr berührt.

Die Temperatur kann eine große Rolle beim Genuss von Sexpuppen spielen, kalte Puppen schrecken ab und manche sagen, es fühle sich an, als hätte man Sex mit einer Leiche.

Das Aufwärmen einer Puppe stellt die Hersteller vor einige besondere Herausforderungen: Die Form in einem Stück, die Reparatur bzw. Auswechslungsmöglichkeiten, Wärmeausgleich im Innern, Schmelzschutz und Materialveränderung.

Es ist schwer zu sagen, wie lange die Hersteller brauchen werden, um diese Probleme zu lösen. Aber wenn es soweit ist, haben wir einen großen Schritt in Richtung noch realistischerer Sexpuppen gemacht.

Den Roboter machen

Wer hat Sexpuppen erfunden (12)

Die letzte Grenze: Auf der ewigen Suche nach dem echtesten Fake-Sex liegt die Zukunft der Sexpuppen genau hier. Mit einer Sexpuppe, mit der man reden, interagieren und fantastischen Sex haben kann.

Es gibt bereits Unternehmen, die Sexroboter verkaufen. Einige haben bewegliche Teile, die von Motoren gesteuert werden. Andere haben Sensoren, die spüren, wenn du sie berührst, und sind mit Geräuschen programmiert, um auf dich zu reagieren.

Die fortschrittlichsten Modelle sind vollständig programmierbar, haben eine eigene Persönlichkeit, lernen sogar von dir und passen sich an.

An der Spitze der Roboter-Mensch-Technologie steht die künstliche Intelligenz, die wirklich mit dir interagieren kann.

Diese Roboter können Sensoren und Kameras nutzen, um zu wissen, wo du bist, sie haben eine fortschrittliche Programmierung, um etwas über dich zu lernen und echte Gespräche mit dir zu führen.

Zudem werden sie aus den hochwertigsten Materialien hergestellt, damit sie realistischer als je zuvor aussehen.

Häufig gestellte Fragen

Wer hat Sexpuppen erfunden (13)

Jetzt hast du viel über die Geschichte, die Gegenwart und die Zukunft von Sexpuppen erfahren, aber vielleicht sind noch einige Fragen offen. Hier kommen die FAQ:

Welche Modelle von Sexpuppen gibt es?

Es gibt verschiedene Modelle von männlichen und weiblichen Sexpuppen.

Einige stellen nur den Intimbereich und Hintern dar, andere verfügen über einen gesamten Oberkörper mit Brust und Genitalien.

Dann gibt es natürlich noch die aufblasbaren Gummipuppen, die in Lebensgröße aufgepumpt werden können.

Das realistischste Gefühl geben Sexpuppen aus Silikon in Lebensgröße, die individuell zusammengestellt werden können.

Wie viel kosten Sexpuppen?

Das kommt natürlich ganz auf die Marke, die aufwendige Verarbeitung und das Modell an.

Aufblasbare Liebespuppen und kleine Sexpuppen (nur mit Hintern und Intimbereich ausgestattet) kann man schon für unter 100 Euro bekommen.

Oberkörper-Puppen gibt es zwischen 100 und 1000 Euro und Ganzkörperpuppen kosten nicht selten mehr als 2000 Euro.

Sexroboter sind nur schwer erhältlich und kosten ein Vermögen – da lohnt es sich noch zu warten!

Wie fühlt sich Sex mit einer Sexpuppe an?

Aufblasbare Gummipuppen fühlen sich nicht so echt an wie ihre realistischen Gegenstücke aus TPE oder Silikon.

Natürlich kommt es bei einer Sexpuppe besonders darauf an, dass sich das Material möglichst gefühlsecht präsentiert.

Patentierte Materialien wie Nature Skin oder Fanta Flesh immitieren die menschliche Haut bereits so realistisch, dass sich der Sex mit einer solchen Sexpuppe fast wie normaler Sex anfühlt.

Wer kauft Sexpuppen?

Einfache Leute mit einer Faszination für den menschlichen Körper.

Einsame Singles kaufen Sexpuppen für das Solo-Liebesspiel, aber auch Paare leisten sich Sexpuppen, um Sex mit einem neuen Partner zu auszuprobieren – eine sexuelle Erkundung ohne Betrug.

Einsame Männer und Frauen mittleren Alters, die nicht unbedingt noch einmal durch das Minenfeld der Partnersuche wandern wollen, sind auch Abnehmer.

Es gibt Behinderte, für die Sexpuppen bequeme und nicht verurteilende Begleiter sind und außerdem gibt es immer mehr Menschen, die denken, dass eine Sexpuppe besser zu ihrem Lebensstil passt.

Noch kein Ende des Erfindergeistes in Sicht

Wer hat Sexpuppen erfunden? – ganz geklärt werden kann diese Frage eigentlich nicht, da bei einem solch heiklen Thema wenig überliefert wurde. Der ursprüngliche Erfinder der Sexpuppe ist und bleibt also unbekannt.

Was wir wissen ist, dass wir bei der Entwicklung von Sexpuppen einen langen Weg zurückgelegt haben, aber die Reise ist noch nicht zu Ende.

Die Hersteller haben damit begonnen, künstliche Intelligenz in ihre Sexpuppen zu integrieren, um sie auf die nächste Stufe des Realismus zu bringen.

Diese Art von Liebespuppen steckt noch in den Kinderschuhen und sie sind auch extrem teuer, aber in ein paar Jahren könnten wir in der Lage sein, Sexroboter zu haben, die alle unsere Bedürfnisse erfüllen.

Wenn sich der Markt weiterentwickelt, werden diese Puppen billiger und besser. Vielleicht kannst du in ein oder zwei Jahrzehnten eine realistische, voll beheizte, interaktive und vibrierende Sexpuppe dein Eigen nennen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.