Wie fühlt sich Sounding an?

Sounding

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Sounding“? Und ist es eigentlich gefährlich?

Dann lest weiter und findet es heraus!

Also, was ist Sounding?

Sounding (oder als Harnröhrenstimulation genannt) hat eigentlich einen medizinischen Hintergrund. Der Urologe führt einen dünnen Schlauch durch die Harnröhre bis zur Blase vor, damit der angestaute Urin abfließen kann. Zusätzlich werden die Schmerzen im Zusammenhang mit Harnverhalt verschwinden. Aber wie wurde ein medizinischer Eingriff zu einer sexuellen Sache?

Sounding

Irgendjemand entschied irgendwann, Dinge in die Harnröhre zu stecken, die ihm Freude oder Schmerzen bereiten. So wurde Sounding für sexuelles Vergnügen geboren. Außerdem wird dies auch in BDSM-Spielen als eine Form der Unterwerfung und Dominanz praktiziert.

Warum Urethral Sounding?

Die meisten Menschen probieren Urethral Sounding aus Interesse und um herauszufinden, ob es ihnen gefällt oder nicht. Zweitens verwenden manche es, um eine andere Person in BDSM-Spielen zu kontrollieren. Aber der Hauptgrund, warum die meisten Urethral Sounding praktizieren, liegt darin, eine andere Art der sexuellen Erregung zu erleben.

Klingt Kinky

Für diejenigen, die einen Penis haben, ist Sounding ein sinnlicher Akt, der aus der Faszination des Dehnens und aus dem Vergnügen von Lust und Schmerz entsteht. Das Innere des Penis (Harnröhre) ist voller empfindlicher Nervenenden – weit mehr als die Außenseite des Penis – und bietet nie zuvor erlebte Empfindungen. Daher ist es ein unbeschreibliches Gefühl.

Wie fühlt sich "Sounding" an?

Während einige Penisbesitzer einen Penisplug verwenden, um die Penisspitze zu stimulieren, verwenden andere gerne einen längeren Dilator, um ihre gesamte Harnröhre zu füllen und ihre Prostata für eine externe Stimulation zu erreichen.

Also, wie fühlt sich es an?

Zum Schluss möchte ich noch die Frage beantworten, wie sich Sounding anfühlt! Und obwohl ich einige Erfahrungen auf diesem Gebiet habe – auf die ich später noch eingehen werde – habe ich mich bei Leuten umgesehen, die schon seit geraumer Zeit sondieren. Also, wie fühlt sich das Urethrale Sounding an?

Chewie23 von Reddit hat Folgendes über das Gefühl beim Sounding gesagt:

„Meine erste Reaktion ist: Es fühlt sich genau so an, wie man es erwarten würde; als ob man an einer sehr ungewöhnlichen Stelle penetriert wird.

Aber lass mich versuchen, hilfreicher zu sein. Die Harnröhre ist ein seltsamer Körperteil, denn sie ist an ein gewisses Gefühl gewöhnt, aber fast immer von einer Flüssigkeit. Das Gefühl ist also gleichzeitig vertraut und ungewohnt.

Meine Harnröhre ist so empfindlich, dass sich die Spitze des Dilatators ein wenig scharf anfühlt – fast wie ein kleines Stück Bergkristall -, aber dahinter ist vor allem Fülle. Es war schmerzhaft, aber nicht besonders; vielleicht eine 4/10?

Allerdings habe ich bisher nur Dilatoren aus Edelstahl verwendet, und ich kann mir vorstellen, dass sich Silikon Dilatoren ganz anders anfühlen würden.

Das ist die physische Seite. Die psychische Seite kann sehr intensiv sein. Ich mag es nicht, wenn man in mich eindringt, und das erforderte viel Konzentration und Vertrauen. Außerdem fühlte ich mich verletzlich, denn ich war mir sehr bewusst, dass mich jemand sozusagen bei den Eiern hatte.“

Wenn man bedenkt, dass diese Person bisher nur Edelstahl Dilatoren verwendet hat, ist ihre Erfahrung begrenzt. Daher kennt er nur eine Art und Weise, wie sich Sounding anfühlt. Aber ich musste nicht lange suchen, um jemanden zu finden, der seine Erfahrungen mit Silikondilatoren ergänzen konnte. AKONProductions, von Reddit, hat dies hinzuzufügen:

„Chewie23 hat es ziemlich gut beschrieben. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass es flexible Urethral Toys gibt. Für mich (einen Mann) sind diese viel bequemer, da sich das Spielzeug dem Körper anpasst. Das Spielzeug, das ich benutze, ist 12 Zoll lang und besteht aus leitfähigem Gummi für E-Stim.

Wenn ich allein bin, benutze ich es lieber mit einem TENS-Gerät, aber wenn ich mit meiner Freundin zusammen bin, kann sie mich ewig auf Trab halten, indem sie es einfach dreht und ein wenig auf und ab bewegt. Wie chewie schon sagte, sind die emotionalen und kontrollierenden Aspekte extrem intensiv!“

Also, wie fühlt sich Sounding an? Nach Aussage dieser beiden Männer war das Sounding ein bisschen intensiv, hat vielleicht ein bisschen weh getan, aber insgesamt hat es sich gut angefühlt.

Sexspielzeuge

Es gibt verschiedene Arten von Sexspielzeug, die speziell für die Sondierung des sexuellen Vergnügens entwickelt wurden. Diese sind:

Das brennende Gefühl

Wir werden nun die wichtigen Aspekte des Urethral Sounding für das sexuelle Vergnügen diskutieren. Am wichtigsten ist die Frage – „Wie führt man Sounding durch?“

Als Erstes, und das ist das Wichtigste, musst du das richtige Spielzeug für dich kaufen! Achte also darauf, dass du die richtige Größe, Form und das richtige Material für dich auswählst. Wenn es dein erstes Mal ist, ist es am besten, klein anzufangen! Hier kannst du lesen welcher Dilator ist der Richtige für dich.

Als Zweites solltest du darauf achten, dass du dein Sexspielzeug gut sterilisierst. Dazu kannst du es zum Beispiel mit kochendem Wasser oder Alkohol sterilisieren. Achte darauf, dass du es gut ausspülst, wenn du Seife oder Reinigungsmittel verwendest.

Drittens musst du sehr langsam vorgehen! Je langsamer du vorgehst, desto weniger Schmerzen wirst du empfinden.

Und schließlich reicht ein normales Gleitmittel auf Wasserbasis nicht aus. Verwende unbedingt ein steriles Gleitmittel. Du kannst einzeln verpacktes, steriles Gleitmittel bei Online-Anbietern wie LoveHoney finden oder in deiner Apotheke oder einem Sanitätshaus nachsehen. Wenn du kein steriles Gleitmittel verwendest, kannst du dir eine schmerzhafte Infektion zuziehen.

10 Schritte zum Sounding

Um Infektionen oder Verletzungen zu vermeiden, befolge alle Anweisungen sorgfältig.

Am wichtigsten ist, dass du dich in die nächste Notaufnahme begibst, wenn du dein Sexspielzeug verlierst, blutest oder starke Schmerzen im Genital- oder Beckenbereich hast.

  1. Bereite dich auf die Sounding vor, indem du deine Hände und Genitalien mit einer milden Seife und warmem Wasser sorgfältig wäschst.
  2. Suche dir eine bequeme Position.
  3. Achte darauf, dass du viel steriles Gleitmittel um deine Harnröhrenöffnung und auch auf dein Sexspielzeug herum aufträgst.
  4. Wenn du eine Vulva hast, spreize deine Schamlippen, damit du leichter Zugang zu deiner Harnröhrenöffnung hast. Wenn du einen Penis hast, erigiere ihn nur teilweise. Eine volle Erektion kann dazu führen, dass die Harnröhrenöffnung enger wird und dein Penis zu empfindlich für das Einführen ist – das ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich.
  5. Mit einer Hand kannst du die Harnröhrenöffnung vorsichtig öffnen und mit der anderen Hand das Sexspielzeug einführen. Lass dir Zeit und geh es langsam an! Treibe das Sexspielzeug nicht mit Gewalt hinein, vor allem nicht, wenn du einen Druck spürst. Denk daran, dass einige schwerere Spielzeuge, wie Stahl oder Titan, von selbst hineingleiten können.
  6. Wenn der Stab sich nicht mehr bewegt, schüttele deinen Penis oder deinen Beckenboden leicht. Dadurch wird der Stab leichter durch die Harnröhre geführt. Auch hier sollte das Spielzeug nicht mit Gewalt eingeführt werden, wenn du einen Widerstand oder Druck spürst! Eventuell solltest du das Stäbchen vorsichtig herausziehen, mehr Gleitmittel auf das Sexspielzeug und deinen Genitalbereich auftragen und es erneut versuchen. Das kann aber auch ein Hinweis darauf sein, dass du ein kleiner Spielzeug brauchst. Deshalb ist es immer eine gute Idee, sich ein Set mit verschiedenen Größen zuzulegen.
  7. Sobald du dich mit dem Sexspielzeug wohl fühlst, kannst du es vorsichtig in verschiedene Richtungen bewegen oder versuchen, um herauszufinden, was sich am besten anfühlt und welche Nervenenden du stimulieren kannst. Außerdem kannst du dich selbst anfassen.
  8. Wenn du fertig bist, zieh das Spielzeug langsam heraus. Nicht erschrecken, wenn du Widerstand spürst. Du solltest vielleicht etwas mehr Gleitmittel auftragen, damit das Spielzeug leichter herausgleitet.
  9. Danach solltest du auf die Toilette gehen und sofort urinieren. Dadurch werden alle Bakterien und Reste des Gleitmittels in deiner Harnröhre entfernt. Keine Panik, wenn du beim Urinieren ein brennendes Gefühl verspürst. Das ist völlig normal und sollte innerhalb von 24 bis 36 Stunden aufhören. Wenn das Brennen, Stechen oder die Probleme beim Wasserlassen nach ein paar Tagen immer noch bestehen, solltest du sofort deinen Arzt aufsuchen.
  10. Zum Schluss solltest du alles noch einmal waschen – deine Hände und Genitalien. Auch ein warmes Bad kann dir gut tun. Das Sexspielzeug sollte ebenfalls gereinigt und sterilisiert werden.

Vorsichtsmaßnahmen beim Sounding:

In einem Artikel auf Healthline heißt es „Zieh das Spielzeug heraus und halte sofort an, wenn du Folgendes bemerkst:“

  • Schmerzen
  • Taubheitsgefühl
  • Kältegefühl um die Genitalien oder im ganzen Körper
  • Ungewöhnliche Farbveränderungen im Genitalbereich, z. B. blass oder bläulich werden
  • Ungewöhnlicher Ausfluss
  • Schwellungen
  • Rötung
  • Blutungen

Ist Sounding eigentlich gefährlich?

Man sollte meinen, dass die wichtigste Frage lautet: „Wie fühlt es sich an?“ Und obwohl das eine wichtige Frage ist, ist etwas noch viel schlimmer – zu wissen, ob das sicher ist.

Die Ärzte verzeichnen eine Zunahme von Patienten mit Harnröhreninfektionen und Problemen mit der Sexualfunktion und entsprechenden Komplikationen:

  • Penisnekrosen
  • Fistelwunden
  • Perforation (Harnröhre und Blase)
  • Harnwegsinfektionen
Wie fühlt sich "Sounding" an?

Das Einführen von Fremdkörpern in die Harnröhre blockiert den produktiven Urinfluss. Dies führt zu weiteren Komplikationen wie:

  • Undichtigkeit
  • Inkontinenz
  • Infektionen der Blase und der Harnröhre
  • Chronisches Nierenversagen
  • Weitere Sounding-Gefahren

Weitere Risiken

Hier ist eine Studie über infektiöse Komplikationen bei Sounding.

Es geht um einen 62-jährigen Mann mit wiederkehrenden Harnwegsinfektionen und einem zurückgebliebenen Fremdkörper, der eine Staphylokokkeninfektion und einen Abszess verursachte, der zu einer Wirbelsäulenoperation und langfristigen, chronischen Rückenschmerzen führte.

Eine weitere Studie, die ich entdeckte, war ein Fallbericht über einen „18-jährigen Mann, dem endoskopisch 60 magnetische Metallkügelchen entfernt werden mussten. Die Behandlung war unkompliziert, und der Patient erlitt bei der Nachuntersuchung keine langfristigen Komplikationen.“

Und wenn das alles nicht dazu führt, dass du beim Sounding unglaublich vorsichtig sein solltest, findest du hier eine erschreckende Sammlung von Röntgenbildern von Menschen, die verschiedene Gegenstände tief in ihren Harnröhren und Blasen verloren haben.

Sicherheitsvorkehrungen

Du weißt bereits, dass du dein Sexspielzeug vor dem Gebrauch sterilisieren, deine Hände und Genitalien vor und nach dem Sounding gut waschen und das Spielzeug nicht mit Gewalt einsetzen solltest. Aber was gibt es sonst noch für Dinge, die du beim Sounding nicht tun solltest? Beginnen wir mit der Tatsache, dass du es nicht versuchen solltest, wenn eines dieser Dinge vorhanden ist:

  • abnormaler Ausfluss aus der Harnröhre
  • ein aktiver Ausbruch einer sexuell übertragbaren Infektion (STI), wie z. B. Herpes oder Gonorrhöe
  • eine Vorgeschichte mit häufigen Harnwegsinfekten
  • eine Vorgeschichte mit einer Verletzung der Harnröhre
  • eine Prostataerkrankung wie Prostatitis, gutartige Prostatahyperplasie (BPH) oder Prostatakrebs


Außerdem solltest du beim Sounding Folgendes vermeiden:

  • Verwende nichts anderes als ein Sexspielzeug, das speziell für Sounding gedacht ist! Keine Strohhalme, Gabeln, Finger usw.
  • Verwende niemals Spucke, Shampoo, Öle oder unsterile Gleitmittel, insbesondere solche mit Duftstoffen oder die sich erwärmen.
  • Vulvabesitzer sollten niemals Sexspielzeug für Männer verwenden.
  • Drücke oder erzwinge nicht das Eindringen eines Dilators.
  • Lass einen Dilator nie für längere Zeit drin. Du blockierst damit deine Fähigkeit zu urinieren.

Dehnt Sounding die Harnröhre?

Laut den oben genannten medizinischen Studien kann das Sounding die Harnröhre dehnen. Das kann passieren, wenn du häufig und größere Dilators und Plugs verwendest. Infolgedessen kann es zu wiederkehrenden Harnwegsinfektionen und Inkontinenz kommen, d. h. beim Lachen, Husten und Niesen tröpfelt und läuft es aus.

Ist das anders für Vulvabesitzer?

Sounding für Vulvabesitzer ist nicht annähernd so populär. Aus diesem Grund gibt es nur wenige Sexspielzeugs, die speziell für die weibliche Harnröhre entwickelt wurden. Die weibliche Harnröhre ist nämlich viel kürzer als die des Mannes. Deshalb solltest du niemals einen Dilator verwenden, der für einen Penis hergestellt wurde. Du würdest dir damit wahrscheinlich die Blase zerreißen. Daher ist es am besten, Penisstöpsel zu verwenden, da sie kürzer sind.

Was das Sounding für Vulvabesitzer angeht, so ist die Harnröhrenöffnung größer, wenn du erregt bist, so dass es etwas einfacher ist, einen Penisplug einzuführen. Aber wie oben schon erwähnt, muss man langsam vorgehen! Chaingang hat einen fantastischen Artikel über das Sounding von Vulvabesitzern veröffentlicht. Auf diese Weise hast du noch mehr Informationen, bevor du mit dem Sounding experimentierst.

Fühlt sich Female Sounding gut an?

Wie bei der Frage, wie sich Sounding anfühlt, hängt es von der jeweiligen Person ab, ob sich das weibliche Sounding gut anfühlt oder nicht.

Es gibt jedoch viele Vulvabesitzer da draußen, die die verschwommene und sinnliche Grenze zwischen Lust und Schmerz lieben. Und wenn das auf deine sexuellen Wünsche zutrifft, dann solltest du Sounding auf jeden Fall ausprobieren! Achte nur darauf, alle oben genannten Tipps zu befolgen, damit Sounding sicher, angenehm und lustvoll wird.

Ist Urethral Sounding einen Versuch wert?

Zu Beginn dieses Gesprächs haben wir einfach die Frage beantwortet, wie sich Sounding anfühlt. Und obwohl ich glaube, dass wir die Antwort auf diese Frage kennen, war es wichtig, tiefer einzutauchen und weitere Fragen zum Sounding zu beantworten. Lohnt es sich also, das Urethrale Sounding auszuprobieren? Das hängt von deinen sexuellen Präferenzen ab. Wenn du bei dem Gedanken, einen Dilator oder Penisplug in deine Harnröhre einzuführen, erregt wirst, dann ja! Probiere es aus!

Aber wenn du den Gedanken nicht ertragen kannst Schmerzen zu haben, dann ist diese Art des sexuellen Spiels vielleicht nichts für dich. Und das ist auch völlig in Ordnung so! Jeder von uns hat seine eigenen sexuellen Fantasien und Vorlieben, die einzigartig für uns sind. Das Beste, was wir tun können, ist zu versuchen, diese Bedürfnisse und Wünsche zu erfüllen, ohne uns darum zu kümmern, was andere denken!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.